Umweltmedizin

Der menschliche Geist ist unruhig geworden; dies ist nicht nur in der Gemeinschaft so, sondern jeder einzelne von uns kann das bei sich selbst bemerken.

In der östlichen und westlichen Gemeinschaft bedeutet dies, dass auch die Geistesgifte zunehmen.

Interessanterweise zieht das Eine das Andere an, und so leben wir in einer Welt, in der wir uns immer deutlicher mit den mentalen und physischen Umweltgiften auseinandersetzen.

Unser Gehirn reagiert höchst empfindlich auf Gifte. Unruhige Gedanken machen den Körper krank, und unruhige Lebensumstände machen das Zentralnervensystem krank. Sind wir erst einmal nervlich angeschlagen, können wir uns nur selbst helfen. Wir müssen innehalten und uns wahrnehmen!

In dieser Weise werden wir uns auch spirituell wieder näher sein, und wir erkennen eine grosse geisteswissenschaftliche Wahrheit: Empathie, Mitgefühl, Fairness und Selbstlosigkeit sind Kennzeichen eines geistig gesunden Menschen. Diese Kräfte kommen aus der Mitte des menschlichen Wesens und sind Attribute, die, wenn sie ausgeübt werden und in gute Handlungen umgesetzt werden können, die Welt auch im 21. Jahrhundert zu einer besseren Welt verändern werden.

Stille Momente, meditative Stunden und Ruhe bringen die vier grossen Gesundheitsapostel (Empathie, Mitgefühl, Fairness und Selbstlosigkeit) in unserem Inneren zum Erleuchten.

 

„In unserer Gesellschaft, die sich seit langem von der Natur abgewandt hat, ist der menschliche Geist auf eine krankhafte Weise unruhig geworden, ein Trend, der seit der Ausbreitung von mobilen Geräten und Online-Medien dramatisch zugenommen hat.“

David Michie (Autor mehrerer lesenswerter Bücher)

 

Der rote Faden, der sich durch die Kulturen zieht, ist geistige und materielle Reifung. Der Faden, der sich durch die Naturheilkunde zieht, ist die Prophylaxe, aber auch das sanfte Heilen ohne zu schaden. Dazu haben wir in den letzten dreissig Jahren feinstoffliche Komplexmittel entwickelt, und diese haben sich sehr bewährt.

Das Thema Umweltbelastungen ist nicht mehr wegzudenken. Damit gibt es auch neue medizinische Richtungen, wie z.B. die Umweltmedizin. In diesem Rahmen möchten wir Ihnen die Umweltentgiftung vorstellen, die wir Ihnen empfehlen können. Es handelt sich hierbei um eine praktische 7-Tage-Kur, in der sich alle wichtigen Aspekte zur sanften Immunschutzaktivierung und Entgiftung wiederfinden.

Die Kriterien sind die Hilfen in Zeiten der Umweltbelastungen. Dabei ist es uns wichtig:

Mittel ohne schädliche Nebenwirkungen, sanft und schnell einsetzbar, finanziell erschwinglich, auch für Haustiere einsetzbar und sichtbar sowie fühlbar wirksam!

Die heutige moderne Medizin zeigt es uns deutlich: Jeder Mensch sollte zunächst einmal sich selbst helfen, indem er still und ruhig reflektiert, was ihn schwächt oder sogar krank machen könnte. Manchmal benötigt er dann dennoch eine professionelle Hilfe durch einen Fachmann. Aber auch die Vorschläge eines Fachmanns sollten still und ruhig reflektiert werden.

Seit dreissig Jahren bieten wir Meditationen und Workshops zur Reflexion an. Wir stellen heute fest, dass gerade jene Menschen, die regelmässig meditieren, einen Schutz geniessen, der aus der inneren Quelle ihres Geistes zu kommen scheint. Es ist müssig darüber zu debattieren, ob die Schutzengel aktiv sind oder das höhere Selbst eines jeden den Schutz bieten, um ein friedvolles und liebevolles Leben zu führen.

Es ist gerade das kranke Gefühl in uns oder auch in unserer Gesellschaft, welches wir meiden möchten. Es ist deshalb so, weil wir alle nach Freiheit streben. Doch nur durch unsere vollendete Natur, mit der wir uns bewusst kurzschliessen müssen, finden wir diese Freiheit.

„Der Geist ist der Vorbote jeden Tuns. Alle Taten sind geführt vom Geist, erschaffen vom Geist. Wenn jemand mit einem heiteren Geist spricht und handelt, folgt Glück, so sicher wie der eigene Schatten.“

Buddha im Dhammapada, einer Sammlung seiner Lehren in Versform

Hier finden Sie eine detaillierte Beschreibung zu der Umweltmedizin mit 7 feinstofflichen Komplexmittel.

 

Mit den allerbesten Wünsche für eine vitale Gesundheit im Neuen Jahr,

herzlich Doris und Sven Richter

 

 

Die Medizin im 21. Jahrhundert hat eine neue Aufgabe, nämlich die der Behebung von Umweltschäden im Menschen, im Tier und in der in der Natur.

Umweltbedingte Krankheiten sind inzwischen zum großen Thema geworden und es bedarf der Aufmerksamkeit in der Naturheilkunde. Feinstoffliche Mischungen sind eine Antwort und bieten Schutz bzw. Regeneration bei den wichtigsten Belastungsstörungen, die u.a. bei schädlichen Strahlenbelastung und negativen Einflüssen von Insektiziden, Herbiziden, Pestiziden und Fungiziden bestehen.

Eine weitere Belastung, die seit Jahrzehnten in der Umweltmedizin bekannt ist, ist die Belastung durch die verschiedensten Schwermetalle, dazu zählt auch die Erkrankung durch Schwermetalle im Zahn-Kieferbereich, - dies ist bereits hinreichend bekannt.

Diese Umweltgifte lagern sich in unseren Körper ein und belasten teilweise massiv schon im Kindesalter das neurologische System.

Ebenfalls eine große Beachtung finden wir in der Umweltmedizin, was die Schädlichkeit von Wasch- und Reinigungsmittel angeht.

Sämtliche aufgezählten Kategorien von Umweltgiften und pathologischen Störungen, die daraus entstehen können, sind in der hergestellten handlichen Box mit sieben feinstofflichen Mitteln berücksichtigt worden.

 

Einnahme- u. Dosierungsvorschlag:

Die Einnahme erfolgt montags bis sonntags, morgens und abends, jeweils mit drei Sprühstössen in den Mund. Bitte diese Reihenfolge einhalten.

4-6 Wochen oder durchgängig eine Box angewendet, bis die Fläschchen geleert worden sind.

 

Verwendungen:

 

Umwelt-Komplexmittel Nr. 1

Behandlung durch geopathische Belastungen von Strahlen

Montag, Biokraftfeldstärkung für den modernen Menschen

 

Heute sind wir alle in der modernen, sogenannten zivilisierten, westlichen Welt von verschiedenster Technologie umgeben. Fast jeder ist in Besitz eines Fernsehers oder eines Mobilfunkapparates. Das Land ist verkabelt und mit Funkmasten bespickt. Die Bevölkerung lehnt sich hier und da auf. Meistens geschieht das, wenn es Betroffene gibt.

Wir Menschen leben in einem Feld. Gravitation, Magnetismus und Elektromagnetische Felder halten alles im Gleichgewicht. Durch unseren Quantensprung in den letzten Jahrzehnten haben wir angefangen, in diesem Feld tief greifende Veränderungen vorzunehmen. Nicht immer waren wir uns darüber bewusst, wie gefährlich sich das auf unsere Biologie, feinstoffliche Zonen und auf unser ganzes Wesen auswirken könnte.

Wo Strahlung massiv auf die chemischen Elemente, auf die Materie im Verband, einwirkt, dort werden Strahlungen frei. Digitale, gepulste Mikrowellen aus dem Funktelefon, Laptops mit eingebautem Wireless-Sendeteil, diverse magnetische Mikrowellen, Radioaktivität und die verschiedenen Auswirkungen durch diese Quellen können nicht nur auf unser hormonelles Biokraftfeld im Körper einwirken und es massiv und nachhaltig belasten. Aus diesen Störungen entstehen vielfältige Erkrankungen im Zentralnervensystem, im Hormonsystem, besonders der Schilddrüse und den Keimdrüsen, in der Haut durch eine besondere Art der Austrocknung oder sogar der Verbrennung im Mikrobereich sowie Leberstörungen.

Weiteres: Menschliche Zellen sterben und neue entstehen. Das Licht hilft uns durch die sogenannten Biophotonen unser Kraftfeld zu stabilisieren und zu regenerieren.

Frequenzen, Amplituden, Ausbreitungsrichtungen und Polarisationen bilden ein zusammenhängendes Ganzes im menschlichen Körper. Psychologische Blockaden, diverse Erreger, Ängste vor Erregern und Viren etc. und Probleme wie Angespanntheit oder Schlafstörungen verändern unsere Kraftfeldorganisation. Diverse Störungen reichen bis in die DNA und in die Mikrozellorganisation. Diese Mischung hilft dem Organismus sich zu stabilisieren.

 

 

Umwelt-Komplexmittel Nr. 2

Immunstärkung und Entgiftung

Dienstag, Blut-Lymphorganstärkung bis in die Bindegewebszonen hinein

 

Die Ernährung der Zellen sowie auch der Abtransport der Schlackenstoffe über Blut und Lymphe bilden das grundsätzliche Geschehen im menschlichen Körper, damit er gesund altern kann. Die Funktionen des Bindegewebes sind die Basis für unser organisches Substrat, in dem alles fliesst und belebt ist. In diesem Mesenchym (Bindegewebe) spielt sich die komplexe Regulation des vitalen Organismus ab. In diesem Grundsystem spielen sich Sauerstoff-, Wasser- und Elektrolytaustausch, die Regulierung des Säure-Basenhaushaltes und der unspezifischen Abwehrleistungen ab. Das Grundsystem reagiert immer und ausschliesslich als Ganzes und stellt eine funktionelle Einheit dar (Pischingersches Grundsystem).Dort finden zuallererst Störungen durch Umweltbelastungen statt. Durch Reiz-Fehlverarbeitungen im extrazellulären Fliesssystem kommt es zu lokalisierbaren Störungen. Diese zeigen sich letztendlich dann in Gewebsveränderungen (Wucherungen, Geschwulstbildungen etc.).

*Siehe auch Zusatz-Beitrag von Doris Richter: https://www.praxisrichter.com/therapien-und- angebote/persönlichkeitsanalyse-hcs/hcs-aspekt-diät/

 

 

Umwelt-Komplexmittel Nr. 3

Entgiftung von Herbiziden, Pestiziden, Fungiziden und Insektiziden und anderen chemischen Zusätzen (Medikamente, Spülungen etc.)

(Pestizide ist der Oberbegriff für die modernen Pflanzenschutzmittel. Es sind drei große Gruppen: Herbizide, Fungizide und Insektizide.)

Mittwoch, Umweltentgiftung Katalysator II reinigt die Lymphe und den Darm gründlich

 

Die Fungizide sollen Pilze wie Schimmel, Rost und Mehltau bekämpfen. Insektizide töten Milben, Läuse und Käfer und sind in vielen Lebensmitteln, die uns schaden.

Die Ausleitung über Biomedizin (umweltmedizinische Untersuchungen, Bioresonanz, energetische Komplexmittel etc.) ist sehr wichtig geworden.

Das Ergebnis der veröffentlichten Greenpeace-Studie „Pestizide und unsere Gesundheit – die Sorge wächst: Es stellen Pestizide, die in der Landwirtschaft zum Einsatz kommen, einen signifikanten Risikofaktor für viele Erkrankungen dar: darunter Krebsarten, neurodegenerative Krankheiten wie Parkinson und Alzheimer.“

Wir greifen mit diesen Giften direkt in unseren Stoffwechsel ein und verändern unseren diffizilen „Chemiebaukasten.

Aber auch der Konsum von chemischen Präparaten von der Zahnspülung bis zur Schlaftablette kann die Situation unserer Gesundheit drastisch in die Enge treiben. Die Symptome sind vielfältig und schwer zu verstehen, oder die Zustände sind sehr verschleiert.

 

 

Umwelt-Komplexmittel Nr. 4

Entgiftung von Schwermetallen, Emissionen etc.

Donnerstag, Umweltentgiftung Katalysator IV stärkt auch unsere Atmungskraft

 

Die Luft ist von Feinstoff durchtränkt, massive Schwermetallbelastungen sind in den Städten aber auch auf dem Land zu messen.

Die Ammoniak-Emissionen in der Schweiz sind heute zu hoch. Sie tragen namenhaft zu einer unerwünschten, weiträumigen Überdüngung von sensiblen Ökosystemen wie Wäldern, Magerwiesen und Mooren bei und beeinträchtigen zudem durch sekundär gebildeten Feinstaub die menschliche Gesundheit.

 

 

Umwelt-Komplexmittel Nr. 5

Schutz vor Radioaktivität und Strahlen (Funk etc.)

Freitag, Umweltentgiftung Kat. III verbessert die feinstoffliche Energie des Körpers

 

Strahlenquellen können die Gesundheit gefährden. Mögliche Schäden treten eventuell verzögert auf. Die meisten Strahlungsarten sind mit den menschlichen Sinnen nicht wahrnehmbar. Berücksichtigen Sie dies insbesondere bei Arztbesuchen, oder dentalen Eingriffen, aber auch bei vielen anderen Aktionen. Der Umgang mit ionisierender Strahlung (Röntgenstrahlung und Radioaktivität) ist zwar bewilligungspflichtig, aber wir sind längst alle einer erhöhten Strahlung ausgesetzt. Deshalb zum Verständnis:

Nichtionisierende Strahlung

Ultraviolette Strahlung (UV) zählt in der Gesetzgebung zur nichtionisierenden Strahlung da ihre Energie weniger als 5 Kilo Elektronenvolt beträgt. Zur nichtionisierenden Strahlung zählen neben der UV-Strahlung das sichtbare Licht (VIS), Infrarot (IR), Mikrowellen, Mobilfunk- und Radiowellen, niederfrequente und statische elektromagnetische Felder.

Ionisierende Strahlung

Ionisierende Strahlung ist eine Bezeichnung für jede Teilchen- oder elektromagnetische Strahlung, die Elektronen aus Atomen oder Molekülen entfernen kann (meist durch Stossprozesse), sodass positiv geladene Ionen oder Molekülreste zurückbleiben (Ionisation). Zur ionisierenden Strahlung gehören die Röntgenstrahlung und die Strahlung aus radioaktiven Zerfällen. Ionisierende Strahlung kann künstlich erzeugt werden oder natürlichen Ursprungs sein.

 

 

Umwelt-Komplexmittel Nr. 6

Stärkung der neuronalen Zentren

Samstag, Nervenstärkung 8 zur Stärkung der motorischen Zentren

 

Das Nervensystem ist besonders anfällig für umweltbelastende Faktoren, deshalb ist es wichtig die Region des Kleinhirns zu stärken. Ist die Regulation von Atmung, Fliesseigenschaft der Flüssigkeiten und der motorische Bereich des Herzens intakt, ist Regeneration gut möglich.

Zellschutz und spezieller Nervenschutz werden immer wichtiger. Allergische Belastungen wirken direkt auf die feinstofflichen Regulationsmechanismen der Kleinhirnregion und sollten immer wieder einmal prophylaktisch gestärkt werden. Verkrampfungen und diffuse Erschlaffungen auch psychischer Natur, Pulsationen und Herzrhythmusstörungen, chronische neuralgische Schmerzen und Unwohlsein oder Zittern sind oft deutliche Zeichen von Giftstoffbelastungen aus der Umwelt. Die biochemische Individualität des einzelnen Menschen ist hochkomplex und noch nicht annähernd verstanden worden. Gerade die chronischen Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Parkinson und Alzheimer werden in Zukunft mehr und mehr aufdecken, was Chemie im Guten wie im Schlechten bewirken kann.

 

 

Umwelt-Komplexmittel Nr. 7

Entgiftung von Wasch-und Reinigungsmittel und Textilien

Sonntag, Umweltentgiftung I

 

Wer die Zusammensetzungen unsere Wasch-und Reinigungsmittel studiert, der wird sich wundern. Auch die sogenannten Veredler sind wahre chemische Belastungen für den menschlichen Organismus. Duftstoffe in Waschmitteln oder Weichspüler verleihen zusätzlich der gewaschenen feuchten und der schrankfertigen Wäsche einen Duft. Doch wie reagiert unser empfindliches Riechorgan und wie stimulieren diese Duftstoffe unser Nervensystem, Hormonhaushalt und unsere Enzymtätigkeit. Wie reagieren wir auf chemisch hergestellte Duftstoffe, Raumdüfte, Düfte in Kosmetika und Parfüms?

Hier eine Übersicht der wichtigsten Giftquellen:

Rückstände von Pestiziden, Herbiziden und Fungiziden in der Nahrung und in ungefiltertem Wasser; Schwermetalle und Chemikalien aus Zahnfüllungen und Impfstoffen; Klebstoffe oder Aluminium ect. in Medikamenten, Chemikalien aus Kleidung, Wohntextilien, elektrischen Geräten und Möbeln; Chemikalien aus Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln; Chemikalien aus Kosmetika und Körperpflegemitteln (Zahncreme, Hautcremes, Deos etc.); Chemikalien aus Medikamenten; Chemikalien aus Baustoffen (Farben, Klebstoffen, Imprägniermitteln, Bodenbelägen, Dämmstoffen etc.); Chemikalien aus Tattoos; Chemikalien aus Verpackungen, Kunststoff, Plastikflaschen, Kochgeschirr etc.

 

Zitat Dr. med. Dietrich Klinghardt aus einem Vortrag, zitiert in der Zeitschrift „Hier und Jetzt“:

„Es sollte jeder – speziell chronisch Kranke – seinen Haus- und seinen Bettplatz baubiologisch untersuchen lassen, Häuser unbedingt elektromagnetisch sanieren!“ „Es ist bei chronischen infektions- und Autoimmunerkrankungen wie Borreliose, Lupus, Sarkoidose, MS, ALS, Herpes... sehr wichtig, Elektrosmog, Schadstoffe und Pilze zu meiden.“

 

Beschreibungen zum Downloaden

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0