Mund-Rachenhygiene aus naturheilkundlicher Perspektive

Stellen Sie sich auch so manchesmal die Frage, wie wir unter den Mundnasenbedeckungen die Mundschleimhaut gesunderhalten können...


Wie ist es eigentlich, wenn wir müde Nachhause kommen und unsere Liebsten küssen möchten, nachdem wir längere Zeit in die Bedeckung nicht tief durchgeatmet haben. Was übertragen wir da und ab wann sollten wir uns Gedanken machen, eine neue Hygienemassnahme für danach (...nach Ablegen) vorzunehmen.

Das sind ganz neue Fragen und wohl auch neue Formen von Erregerbefall und Pilzerkrankungen im Rachenbereich, im Mund und im Verdauungssystem.

Es brechen neue Zeiten an und damit kommen ganz neue Gedanken über unsere Prohylaxemassnahmen auf. Es wächst das Bewusstsein über das selbstständige Denken und des zuende Denkens, - denn das tut Not. Schon jetzt, in diesen Tagen, droht die WHO mit einem neuen rasanten Anstieg diverser Krebserkrankungen. Wer "gewinnt" da eigentlich an unserem Kranksein? Die Ärzte, die sich hinterfragen, werden zur Zeit nicht mit Samthandschuhen angefasst. Auch ein deutliches Zeichen, dass etwas im Argen liegen könnte. Was können wir machen…?

"Wer stark, gesund und jung bleiben und seine Lebenszeit verlängern möchte, der sei mäßig in allem, atme reine Luft, treibe tägliche Hautpflege und Körperübung, halte den Kopf kalt, die Füße warm und heile ein kleines Weh eher durch Fasten als durch Arznei."
Hippokrates

Unsere Empfehlung in den derzeitigen Umständen: Mund-Hygiene-Spray - Mund- und Rachenraum-Engel (mit Beschreibung)

Bei den heutigen Umweltbelastungen und Einschränkungen durch Atemstörungen ist es ratsam, sich die Immunschutz BOX oder die Darmgesundheit BOX oder die Umweltentgiftung BOX für die Familie zuzulegen; Informationen finden Sie unter https://www.praxisrichter.com/mittel-nach-richter/

Mit herzlichen Grüßen
Doris Richter

Kommentar schreiben

Kommentare: 0