Der Vortrag am 10.05.2019 über einen grossen Leitstern der Menschheit im Spiegel des Weidenbaumes

Liebe Wissensdurstige!

Wir sind im Zeitalter der vernetzten Komunikationsmittel in einer grossen Wandlung. Denn jeder kann sich über alles mögliche weiterbilden. Das ist eine grosse Möglichkeit, die uns offensteht.

Wissen verdoppelt sich innerhalb von kürzester Zeit und die Aufklärung ist gewaltig.
Trotzdem können wir auch von längst vergessenen Vorbildern sehr viel lernen, besonders wenn ihre Werke zeitlos sind.

Zeitlosigkeit ist an sich schon ein Geheimnis. Das grosse Vorbild Anicius Manlius Severinus Boethius war ein spätantiker römischer Gelehrter, Politiker, neuplatonischer Philosoph und Theologe und hat sich in seinem letzten Lebensabschnitt mit der Ewigkeit, der Vorsehung und dem Schicksal auseinandergesetzt wie kein zweiter Mensch vor und nach ihm.

An dem Freitag den 10.Mai 2019 wird ein wunderbarer Mensch mit seinem Leben in der Erinnerung an das angehende Mittelalter wiederauferstehen und uns besondere Einblicke schenken können durch sein unsterbliches Werk.
Das Thema führt uns direkt in den grossen Konflikt des Mangels an Annerkennung und deren Lösung.
Auch verstehen wir tiefere Zusammenhänge unserer Psyche und die Situation mit Burn out und Depression umgehen zu lernen.